Ich bin krank und kann die Berufsschule nicht besuchen:

  1. Informieren Sie umgehend das Sekretariat am besten per Mail unter bsz-senefelder(at)muenchen.de. Geben Sie in der E-Mail auch Ihre Klasse, die Klassenleitung und die voraussichtliche Dauer Ihrer Abwesenheit an. Sie können sich natürlich auch per Tel: 089/23335799 oder 089/23335798 krankmelden.

  2. Informieren Sie umgehend Ihren Ausbildungsbetrieb

  3. Füllen Sie das Formular „Entschuldigungsschreiben“ aus. Die Information an das Sekretariat reicht nicht aus!

  4. Stellen Sie sicher, dass das Entschuldigungsschreiben innerhalb von 3 Werktagen bei der Klassenleitung vorliegt (Postweg, Mail oder Fax)

  5. Bei einer Abwesenheit von mehr als 3 Tagen genügt das Entschuldigungsschreiben nicht. Sie müssen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) vorlegen. Schicken Sie die AU zusammen mit dem Entschuldigungsschreiben umgehend an die Schule.

Wichtig:  Abwesenheiten bei angesagten Leistungsnachweisen (z.B. Schulaufgabe) sind grundsätzlich durch eine AU zu entschuldigen. Ansonsten wird der Leistungsnachweis mit der Note „6“ bewertet.

 

Ich möchte mich aus privaten Gründen (z.B. Gerichtstermin) vom Berufsschulunterricht befreien lassen:

Abwesenheit von einem Tag

Informieren Sie Ihren Ausbildungsbetrieb und füllen Sie rechtzeitig das Formular „Antrag auf Freistellung vom Unterricht“ aus und legen es der Klassenleitung zur Genehmigung vor. Legen Sie einen Nachweis (z.B. Gerichtsvorladung) für den Grund des Fernbleibens bei.


Abwesenheit von mehr als einem Tag

Lassen  Sie die Abwesenheit von Ihrem  Ausbildungsbetrieb genehmigen und legen diese Genehmigung zusammen mit dem Formular „Antrag auf Freistellung vom Unterricht“ rechtzeitig bei der Schulleitung vor.

Ich möchte die Durchschnittsnote aus meinem Abschlusszeugnis der Berufsschule in das IHK-Prüfungszeugnis übernehmen lassen:

Laden Sie sich das entsprechende Formular von der Homepage der IHK herunter, füllen es aus und geben es im Sekretariat unser Schule ab.